Die Einführung der dritten Generation des Hybridfahrzeuges Toyota Prius erfolgt im Sommer 2009. In ihm werden technische Neuerungen zur weiteren Verbrauchsabsenkung eingeführt, die bisher in Serienfahrzeugen keine Anwendung fanden. Das Eco-Konzept Toyota Optimal Drive beinhaltet Reduktion des Verbrauches und Senkung der CO2-Emission.

Rotenburg/W (pb): Die Einführung des Hybridantriebes im Prius 1997 war ein erster Toyota-Schritt zur CO2- Reduzierung und zur Kraftstoffeinsparung. Mit der Einführung der zweiten Generation des Prius im Jahr 2004 wurde das Hybridsystem bereits optimiert, im Sommer 2009 kommt die dritte Generation mit technischen Lösungen, die bisher in Serienfahrzeugen noch keine Anwendung fanden.
Toyota Optimal Drive umfasst eine Vielzahl technischer Maßnahmen im gesamten Antriebsstrang, um den Verbrauch zu minimieren und Leistung wie Fahrspa0ß zu maximieren. Bis Ende des Jahres 2009 will Toyota 80 Prozent seiner Modellpalette mit seinem anspruchsvollen Eco-Konzept ausstatten – und dies ohne Preisaufschlag!!

toyotaiqbild1.jpgiQ – Produktkonzept
Der iQ ist ein kompaktes Stadtauto für nachhaltige Mobilität vor allem in Ballungsgebieten. Mit dem revolutionären neuen iQ baute Toyota sein Angebot an kompakten Stadtautos weiter aus, das derzeit die Modelle AYGO und Yaris umfasst.
Die Platzierung der vier Räder an den äußersten Ecken des Fahrzeugs verleiht dem iQ einen entschlossenen, selbstsicheren Auftritt – von den Designern als „Super Stance“ bezeichnet. Mit nur 2.985 Millimetern Länge ist der iQ zweifellos sehr kompakt, doch sein langer Radstand von 2.000 Millimetern verleiht ihm nicht nur Stabilität, sondern auch einen für ein Fahrzeug dieser Größe ungewöhnlich souveränen und kraftvollen Look.
Alle wünschenswerten Komfort-Ausstattungsmerkmale befinden sich innerhalb des 2.000 Millimeter langen Radstands des iQ. Dank des Mittenabstands von 710 Millimetern zwischen den beiden Vordersitzen präsentiert sich der iQ vorn so geräumig wie ein Pkw des C-Segments. Beim neuen Toyota iQ wurde der herkömmliche, unter dem Rücksitz eingebaute Kraftstofftank durch einen ultra-flachen Unterflur-Tank von nur 120 Millimetern Bauhöhe ersetzt. Dadurch konnte die Raumausnutzung signifikant verbessert und zugleich die Schwerpunktlage des Fahrzeugs optimiert werden.toyotaiqbild2.jpg
Mit einem Volumen von 32 Litern verleiht der neu entwickelte Tank dem iQ in der Ausführung mit 1,0-l-VVT-i-Benzinmotor eine Reichweite von über 700 Kilometern. Seine elektrische Servolenkung (Electric Power Steering, EPS) arbeitet geschwindigkeitsabhängig – ein Merkmal, das man eigentlich nur aus Fahrzeugen ab dem Kompakt-Segment aufwärts kennt.  Der 1,0-Liter VVT-i Benzinmotor erreicht eine Leistung von 68 PS (91 Nm), in Verbindung mit dem lang übersetzten manuellen Fünfgang-Getriebe liegt der Kraftstoffverbrauch des Dreizylinders bei nur 4,3 Litern auf 100 km, was einem CO2-Ausstoß von nur 99 g/km entspricht. Dieses Aggregat ist wahlweise auch mit dem neu entwickelten „Multidrive“ Getriebe erhältlich.
toyotaiqbild3cockpit.jpgWahlweise kann der iQ auch mit dem 1,4-Liter D-4D Dieselmotor geordert werden, er entwickelt stolze 90 PS Leistung (190 Nm). Das manuelle Sechsgang-Getriebe verleiht dem Diesel ein kraftvolles Spurtvermögen und gestattet zugleich einen niedrigen Kraftstoffverbrauch. Der Verbrauch liegt mit serienmäßigem Rußpartikelfilter bei nur 4,0 Litern auf 100 km, was einem CO2-Ausstoß von 104 g/km gleich kommt. Basispreis: 12.700,- €

Yaris mit Start-Stopp-Automatik
Zum Modelljahr 2009 hat Toyota seinen europäischen Bestseller Yaris gründlich überarbeitet und ihn dabei deutlich sparsamer gemacht. Kein Modell emittiert nun mehr als 120 Gramm CO2 je Kilometer. Ursächlich für die teilweise erhebliche Verbrauchsenkung von bis zu 21 Gramm CO2 oder 0,9 Liter/100 km ist die konsequente Anwendung des neuen Toyota Optimal Drive-Konzeptes. Unter diesem Oberbegriff bündelt Toyota innovative Antriebe, effiziente Motoren und neue Technologien zur Verringerung von Verbrauch und Emissionen. Im Zuge von Toyota Optimal toyotayarisbild4.jpgDrive kommt im Yaris ein völlig neuer 1,33-Liter Dual VVT-i Benzinmotor mit fortschrittlicher Start-Stop-Automatik zum Einsatz. Er ersetzt das bisherige 1,3 Liter-Aggregat mit 64 kW/87 PS. Der neue Vierzylinder-Motor verfügt über die intelligente variable Ventilsteuerung Dual VVT-i und entwickelt eine Leistung von 74 kW/101 PS. Im Vergleich zum bisher eingesetzten 1,3-Liter Benzinmotor führen die zahlreichen Toyota Optimal Drive-Innovationen zu einem um 21 Gramm geringeren CO2-Ausstoß von nur noch 120 g/km. Das entspricht einem Durchschnittsverbrauch von 5,1 Litern. Im Yaris kommt die neue Technologie vor allem den Motoren zu Gute. Der vielfach ausgezeichnete 1,0-Liter-Benzinmotor mit drei Zylindern konnte in der Basisversion auf 115 Gramm CO2 je Kilometer verbessert werden, sein Durchschnittsverbrauch liegt nun bei 4,9 Litern (alle anderen Ausstattungsvarianten: CO2 Emissionen 118 g/km, Durchschnittsverbrauch: 5,0 Liter/100 km).

toyotaurbanbild5.jpgSUV: Urban Cruiser
Mit dem Urban Cruiser bedient Toyota wachsende Kundenwünsche nach umweltgerechter Mobilität. Dank der „Toyota Optimal Drive“ Initiative, die zahlreiche innovative technische Lösungen bündelt, zeichnet sich das neue City-SUV durch einen außergewöhnlich geringen Kraftstoffverbrauch und niedrige CO2-Emissionen aus und glänzt zugleich mit lebhaften Fahrleistungen.
Die moderne Palette hoch effizienter Motoren des Urban Cruiser bietet die Auswahl zwischen einem 1,33-Liter Benziner mit Dual VVT-i und Start-Stop-Automatik und einem 1,4-Liter D-4D Dieseltriebwerk. Dieser Turbodiesel zeichnet sich trotz permanentem Allradantrieb durch CO2-Emissionen von nur 130 g/km aus, dem geringsten Wert aller allradgetriebenen Pkw. Foto (5): Toyota, P. Bohne (4)