Volkswagen reduziert die Kraftstoffkosten radikal: Die neuen BlueMotion- Modelle Polo, Golf und Passat kommen mit 3,3, 3,8 und 4,4 Liter Diesel pro 100 km aus. Golf BlueMotion und Passat BlueMotion kommen noch in diesem Jahr zum Händler, Serienanlauf des Polo BlueMotion erfolgt Anfang 2010.

vwbluemotionlogobild1.jpgHannover/Celle (pb): „Sparsamster Fünfsitzer der Welt“, so betitelt VW seinen neuen Polo BlueMotion, der ab Februar 2010 zur Auslieferung kommt. Sein komplett neuer 1,2-Liter Dreizylinder TDI-Triebwerk mit 75 PS VW Polo BlueMotionverbraucht im Durchschnitt nur 3,3 Liter/100 km. Erste persönliche „Erfahrung“ auf einer 20 Kilometer Strecke im öffentlichen Verkehr: 3,7 l/100 km.
VW Polo BlueMotion, 1,2-Liter TDI, 55 kW/75 PSDer kleine Dreizylinder Common-Rail-Motor mit Dieselpartikelfilter im Polo BlueMotion leistet 55 kW/75 PS, bietet ein maximales Drehmoment von 180 Nm und gestattet eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 13,6 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 173 km/h, Verbrauchsmix: 4,2 (Stadtverkehr), 2,8 (Außerorts) und kombiniert 3,3 l/100 km. CO2–Emission 87g/km.
Durch das neue Dreizylinder-Triebwerk wurde der Verbrauch zum konventionellen Polo TDI mit 75 PS um 0,9 Liter (22%) gesenkt, mit dazu bei trägt ein Paket verschiedenster Hightechkomponenten und Detaillösungen. So eine in die Instrumente integrierte Gangempfehlung, die Bremsenergie-Rückgewinnung, ein Start-Stopp-System, rollwiderstandsoptimierte Reifen sowie besonders leichte und aerodynamische Felgen.
Bei der ersten 20 Kilometer Testfahrt rund um Celle erwies sich der Polo BlueMotion als kräftiger Kleinwagen, allerdings mit deutlich vernehmbaren Dieselaggregat, spürbaren Motorvibrationen bei niedriger Drehzahl und wenig „Begeisterung“ vwbluemotionpolobild4verbrauch.jpgbeim Beschleunigen. Dies insbesondere beim strickten Beachten der Schaltpunktanzeige. Läuft aber der kleine Polo, so hat man seine Freude an der Verbrauchsanzeige. Auf Anhieb wurde ein Verbrauch von nur 3,7 l/100 km erreicht, ein Wert der mit Sicherheit bei längerem Einsatz noch zu unterbieten ist.
Neu ist die Vorstellung eines der 3-Liter VW nicht, bereits 1999 erregte der 3-Liter VW Lupo viel Aufmerksamkeit.

Im Juli 1999 berichtete ich von meinen Fahrerlebnisse am 06./07.07.1999 in Schweden: Unsere Tour führte über 104,5 km hüglige Landstraßen in Südschweden, vorgegebene Zeit: 100 Minuten. Im Sparmodus, also mit aktivierter ECO-Taste, ging es los. Unsere Fahrweise, möglichst normal. Wir wollten keinen Sparrekord erreichen, sondern fahren, wie zu Hause im alltäglichen Verkehr. Zunächst recht gewöhnungsbedürftig, die Schaltung des Lupo 3L. Eine Halbautomatik, die elektronisch das 5-Ganggetriebe im Eco-Modus recht früh (etwa bei 2000 U/min) schaltet und damit gewährleistet, dass das Dreizylinder TDI Triebwerk (61 PS) mit Düse-Pumpe-Einspritzung im sparsamsten Verbrauchsmodus arbeitet. Auch die Motor Abschaltautomatik hilft Kraftstoff zu sparen. Wird länger als vier Sekunden gebremst, geht der Motor aus. Nimmt man den Fuß vom Bremspedal, startet der Motor von selbst. vwlupo3lbild7.jpg
Bei Bedarf lassen sich 165 km/h Höchstgeschwindigkeit erreichen, doch dies war nicht das Ziel unserer Testtour. Wir wollten sehen, lassen sich die 2,99 Liter (Werksangabe) pro 100 km wirklich im weitgehend realistischen Fahrbetrieb erreichen.
Ja! – unser Verbrauch, nach dem wir die Teststrecke in 1:31h durchfahren hatten,  genau 2,90 Liter. Bravour VW, das 3-Liter-Auto ist da!
Der 3-Liter Lupo war seiner Zeit weit voraus, kostete damals 26.000,- Mark und war rund 8.000,- DM teurer als der Serien Lupo. Zu teuer, im Jahr 2005 wurde die Produktion des ersten 3-Liter Autos eingestellt.
Die Idee vom spritsparenden Auto hat VW nicht aufgegeben, mit dem BlueMotion Label debütierte 2006 die erste Generation des Polo BlueMotion (Ø 3,9), heute nun offeriert VW eine erfolgreiche Produktoffensive unter seiner Dachmarke „BlueMotion Technologies“.
vwbluemotiongolfbild5averbrauch.jpg4,4 Liter Durchschnittsverbrauch mit dem Golf 1,6 Liter TDI (110 km Testfahrt vom Airport Hannover nach Celle) vwbluemotiongolfbild5.jpgund 4,5 Liter im 1,6-Liter TDI Passat Variant (Celle-Hannover, vorwiegend Autobahn) sind beachtliche Werte, die auf Anhieb erreicht wurden und bei längerem Einsatz sowie entsprechender „System-Erfahrung“ sich noch weiter Richtung Werksangabe verbessern.

vwbluemotionpassatbild6averbrauch.jpg

Verkaufspreise: Polo BlueMotion, 1,2l TDI (55 kW) ab 16.575,-€, Golf BlueMotion 1,6l TDI (77 kW) ab 21.650,-, vwbluemotionpassatbild6.jpgPassat BlueMotion Limousine 1,6l (77 kW) 27.850,-, Variant ab 29.150,-€.
Foto (8): P. Bohne (7), VW