Auf dem Gelände des ehemaligen VEB Kfz.-Instandsetzungswerk in Schwerin fand dieses Wochenende nun bereits zum sechsten Mal ein großes Oldtimertreffen statt. Initiator ist der IFA Mecklenburg-Vorpommern.

ifaoldtimerbild1a.jpgSchwerin (pb): Der Verein „IFA Mecklenburg-Vorpommern“ wurde am 19.03.1997 in Schwerin gegründet. Seit dem Jahre 2007 führt der Verein regelmäßig Anfang Oktober ein großes Schweriner Oldtimertreffen im Gelände des ehemaligen KIW „Vorwärts“ am Hopfenbruchweg durch.   ifaoldtimerbild1b.jpg                                                                                                                                                                                             Zu diesem überregionalen Treffen kommen nicht nur die Freunde des Vereins aus ganz Deutschland, auch diesjährig eine Grupper belgischer Oldtimer Freunde. Groß war der Andrang Schweriner Bürger, trotz teilweise schlechtem Wetter. Da das Treffen nicht auf bestimmte Typen beschränkt ist, sind neben den zahlreichen IFA-Fabrikaten auch Oldtimer aus ganz Deutschlands zu sehen. Rahmenprogramm und Teilmarkt vervollständigten die zweitägige Veranstaltung. Foto: 9 (P. Bohne)

Am gestrigen Sonnabend wurden am Nachmittag Pokale und Präsente vergeben für (Info Ifa-Verein):

publikumsliebling.jpgPublikumsliebling: Manuela und Sven Wagner, Wartburg Rallye Transporter / 353 WR (1981/83), Bad Berka

Ältestes Fahrzeug: Rolf Mahnke, Motorrad NSU – Ponny (1928), Neukloster

Größter Verein: Opel und Oldiefreunde 1994 e.V. Schwerin

Zweirad:                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        1. Platz: Thomas Söllnrt, Motorroller Berlin, Schwerin motorrollerberlin.jpgmzetzpolizei.jpghoffmannfahrrad.jpg
2. Platz: Enrico Meier, ETZ 250-Funkkrad Polizei (1982), Lübz
3. Platz: Manfred Hoffmann, Hoffmann-Fahrrad mit Flink-Motor (1955), Schwerin

LKW:  

1. Platz: Karl-Heinz Völksen, Henschel HS 100 (Tankzug; 1960/53), Buxtehude-Hedendorf henscheltankzug.jpgphanomaen.jpgrobur.jpg
2. Platz: Siegfried Gollei, Phanomän-Granit 27 (1954), Finowfurth
3. Platz: Sebastian Barth, Robur LD 3004 (1991), Stralsund

PKW:

1. Platz: Ulrike Heck, EMW 327-2 (1952), Banzkow oldtimerbild3a.jpgbarkasb1000.jpggmbuick.jpg
2. Platz: Markus Schiller, Barkas B-1000 (1991), Schwerin
3. Platz: Daniela Cramer, GM Buick (1949), Waschow

Weiteste Anreise über 550 km:
1. Platz: Maik Nowak, Audi 100 GL (1973), Lorsch (710 km)
2. Simone und Marco Behn, Wartburg 311 (1958), Lindenfels-Schlierbach (700 km)
3. Wim Staelens, Kontisch (Belgien), Wartburg 353 (1989), 662 km
4. Uwe Schöttker, Audi NSU 100 LS-A/45, (1971), Gresrath (650 km)
5. Paul Peters, Trabant 601 Pick up (1973), Arendonk (Belgien) (635 km)
6. Gerit Hens, Wartburg 1.3 Tourist (1991), Gurnhaut (Belgien) (635 km)
7. Werner Lenz, Audi 100 Coupe (1971), Hagen (600 km)
8. Harald Schmidt, Audi NSU 100 Coupe S (1970), Enneptal (600 km)
9. Peter Oppermans, Trabant 601 Combi (1972), Tilburg (Niederlande) (589 km)
10. Platz: Frank Eckhöfft, Audi 100 GL (1976) Solingen (550 km)