Die erste heutige Wertungsprüfung brachte das vorzeitige Aus für Subaru-Fahrer Armin Kremer. Noch ist hier unbekannt, was die Ursache ist – Bruch Spurstange hinten, nach Serviceeinsatz Neustart am Sonntag.

Leon/Schwerin(pb): Die erste Wertungsprüfung der dritten Tagesetappe begann 8:58 Ortszeit (15:58 MEZ). WP 14 „Ibarrilla 1“ führte über 30,04 Kilometer. Bestzeit mit 17:49,8 Minuten für den Leader Sebastien Ogier (VW Polo R WRC). Platz 2 Mads Östberg, Dritter Mikko Hirvonen.

subaruimprezawrxstibild1mexico.jpgKremers Konkurrenten in der Production-Werung Nicolas Fuchs (20:27,8 min) und Ricardo Trivino (21:01,2) bild2mexico.jpgbelegten die Plätze 16 und 17. Armin Kremer kam mit einen erheblichen Rückstand aus der WP14, seine Zeit: 35:34,4 min. In der Wertung der folgenden Prüfungen wurde der Mecklenburger nicht mehr geführt.

Kontakt zu Kremer konnte noch nicht erreicht werden, damit auch keine Aussage zum Ausfallgrund möglich.
Offen demnach auch, ob er am morgigen Sonntag noch mal starten kann.

Nachtrag 0:30 Uhr: Das Rallyemagazin schrieb: WRC2-Starter Armin Kremer war wegen eines Aufhängungsschadens ausgeschieden. „Es gab keine Chance, weiterzufahren. Er hat noch nicht einmal etwas berührt, es war kein Fehler. Wir werden den Schaden beheben und morgen sollte es weitergehen“, wie Teamchef Manfred Stohl erklärte. „Es ist Armins erste Rallye Mexiko, und er lag auf Rang zwei der Produktionswagen und auf dem Podium in der WRC2. Aber das Glück war einfach nicht auf unserer Seite.“

In Führung Sebastien Ogier nach 18 von 23 WP: Ogier vor Hirvonen (+2:49,7 min.) und Neuville (+2:56,9).

Zum Start in die letzte Etappe am Sonntag (3 WP) muss das WM-Feld ab 15:58 Uhr MEZ die 54,85 Kilometer der berühmt-berüchtigten WP Guanajuatito bewältigen, danach stehen 21,14 Kilometer Power Stage „Derramadero“ und zum Abschluss die letzte kurze Zuschauerprüfung (2.21 km) durch Leon an.

Nachtrag Sonntagvormittag; Kremer heute Nacht per sms: Wieder die Spurstange abgeschert, wie in Argentinien!! Das ist sehr negativ. Gestern musste auf dem großen Abendservice der hintere Hilfsrahmen gewechselt werden. Leider hat man bei Stohl-Racing nicht beachtet dieses Teil zu verändern. Starten am morgigen Sonntag wieder.