Die ersten zwei Wertungsprüfungen (WP) des WM-Laufes Rallye Mexico führten nur über 1,05 und 2,60 Kilometer, riesige Show für die zahlreichen Fans.

Leon/Schwerin (pb): Die WP1 „Guanajuato Street Stange“ der Rallye Mexico ist ein einmaliges Erlebnis für Fahrer und Zuschauer. Tausende Fans feiern in den engen Gassen der legendären mexikanischen Silberstadt den Start zur diesjährigen WM-Lauf Rallye Mexico. Von der Startrampe führte die Strecke direkt auf die 1.05 Kilometer lange Zuschauerprüfung, gespickt mit einer Tunneldurchfahrt.
Thierry Neuville (Ford Fiesta WRC) setzte mit 53.7 sec. die Bestzeit, ihm folgten seine Markenkollegen Mads Östberg und Nasser Al-Attiyah auf den weiteren Plätzen.                                                                                                                                                                                                                               Armin Kremer im Subaru Impreza WRX STi erreichte mit seiner Zeit 1:00,3 min. Gesamtrang 18 und Platz 3 in der Prodaction-Wertung.

Neu die WP2 „Parque Bicentenario“ (2,60 km), über ein Messegelände mit schmalen Wegen, die ein sehr exaktes Fahren verlangten. Bestzeit für Sebastien Ogier (VW Polo R WRC), der sich damit nach diesen ersten zwei WP an die Spitze der Gesamtwertung setzte. Nur 0.3 sec. Rückstand für Mads Östberg und Rang 3 für Thierry Neuville (beide Ford Fiesta RS WRC).                                                                                   Armin Kremer verbesserte sich auf Platz 2 der Prodaction-Wertung mit 8,0 Sekunden Rückstand zum Konkurrenten Nicolas Fuchs (Peru/Mitsubishi LancerEvo 9).

Die Rallye Mexiko wird heute um 14:23 Uhr (MEZ) mit der WP3 fortgesetzt, insgesamt sind am heutigen Freitag neun WP und zwei „Super Spezial“ über je 2,21 km zu absolvieren. Einfahrt in den Service Park ab 18:45 Uhr Ortszeit (1:45 Uhr MEZ).