Mit seiner neuen Karosserie, neuen Motoren und einem frischen, kraftvollen Design – geprägt durch eine neue dynamische Ästhetik – ist der neue Kia Sportage als Kompakt-SUV für die moderne Familie konzipiert.

kiasportagebild1a.jpgFrankfurt/Main (pb):
Der Hyundai/Kia-Konzern hat im weltweiten Fahrzeug Absatz mit rund 5 Millionen Autos im Jahr 2009 Platz 4 hinter Toyota (7,4 Mill.) Volkswagen (6,4) und GM (6,2) erreicht.
Neuestes Kia-Modell ist jetzt die dritte Modellgeneration des Kia Sportage. Sie ist länger (+90 mm), kiasportagebild6.jpgbreiter (+15 mm) und flacher (-60 mm) als das Vorgängermodell. Doch beibehalten hat der neue Sportage die zentralen SUV-Merkmale, die die zweite Modellgeneration so beliebt gemacht haben: eine erhöhte Sitzposition, eine besonders sichere Anmutung und eine kraftvolle Präsenz im Straßenbild.

Die erste Generation des Kia Sportage wurde 1996 eingeführt und bis zum Jahre 2002 produziert. Die zweite Sportage-Generation wurde 2004 eingeführt und bedeutete für Kia einen großen Schritt vorwärts. Weltweit wurden bisher 860.000 Einheiten der zweiten Modellgeneration verkauft, davon 150.000 in Westeuropa.
Unter der Leitung von Peter Schreyer, Chefdesigner der Kia Motors Corporation, haben die Kia-Design-Teams die dritte Modellgeneration des Sportage entwickelt. Dabei ließen sie die neue Design-DNA von Kia sowie viele Merkmale der 2007 präsentierten Studie Kia Kue einfließen. Das Resultat ist ein Kompakt-SUV, der sofort als ein Kia zu erkennen ist und der sich zugleich im ständig wachsenden Angebot dieses Segments deutlich von den anderen Modellen abhebt.

kiasportagebild2.jpg„Mit diesem Sportage haben wir einen grundlegend neuen, fünfsitzigen Kompakt-SUV mit sehr hoher Kundenattraktivität entwickelt. Er ist stadtfreundlich und ganz auf die sich ändernden Anforderungen und Erwartungen der Kunden zugeschnitten“, so Göran Tamm, Leiter Marketing Kia Deutschland. Und weiter der Marketingleiter:„Trotz der weltweit anhaltenden wirtschaftlichen Schwierigkeiten zeigte sich, dass dieses Segment der kompakten SUVs einzig Zuwachs zu verzeichnen hat.

Der neue Sportage ist aerodynamischer und leichter als das Vorgängermodell. Der cW-Wert sank auf 0,37 kiasportagebild3.jpg(Vorgänger: 0,40), das Gewicht wurde um 91 kg reduziert – beides wirkt sich positiv auf den Kraftstoff-verbrauch und die Fahrkultur aus.
Zum Marktstart im Sommer 2010 wird der neue Sportage zunächst mit zwei Motoren (beide 2,0-Liter) angeboten, ein Benziner mit 163 PS und einen Diesel mit 136 PS. Für beide Varianten stehen Schalt- und Automatikgetriebe sowie Front- und Allradantrieb zur Wahl.

kiasportagebild3b.jpgZu den neuen Sicherheits-Elementen, zählt die erweiterte Stabilitätskontrolle ESC mit einem Überschlagsensor. Er löst bei Bedarf die Seiten- und Kopfairbags sowie die Gurtstraffer aus. Hinzu kommen die Berganfahrhilfe (verhindert das Rückwartsrollen beim Anfahren an Steigungen), die Bergabfahrhilfe (begrenzt die Geschwindigkeit bei starkem Gefälle) und das adaptive Bremslicht ESS, das bei einer Notbremsung automatisch die Bremsleuchten blinken lässt.
Eine Rückfahrkamera an der Heckklappe, deren Bilder auf ein LCD-Display im Innenrückspiegel übertragen werden, ist als Sonderausstattung für alle Modelle erhältlich.

kiasportagebild4.jpgDer neue Sportage, der im Kia-Werk Zilina in der Slowakei produziert wird, ist in zehn Karosseriefarben erhältlich. Das schwarze Interieur weist eine hohe Qualität auf und ist standardmäßig mit Stoffsitzen ausgestattet. Angeboten werden aber auch Teilleder- und Vollleder-Sitzbezüge sowie Verkleidungen mit verschiedenen Farbakzenten (grau, weiß, orange). Im Sonderausstattungs-Angebot des neuen Sportage finden sich darüber hinaus Xenon-Scheinwerfer, LED-Tagfahrlicht, ein schlüsselloses Zugangssystem (Smart Card) mit Startertaste, die erwähnte Rückfahrkamera, eine Multimedia-Navigation und ein Panoramadach-Sonnendach.

Kia gewährt seit Anfang des Jahres für alle ab 2010 neu zugelassenen Modelle sieben Jahre Garantie auf das kiasportagebild1b.jpggesamte Fahrzeug. Diese umfassende Herstellergarantie gilt auch für den neuen Kia Sportage. Der Kompakt-SUV wird ab Sommer 2010 in die Showrooms der Kia-Händler rollen, Preis ab 19.950,-€.

Fazit nach ersten Fahrkilometern: Der 2,0-Liter CRDi (Diesel, 136 PS) mit Automatikgetriebe  und 4-Radantrieb kiasportagebild5cockpit.jpgist sparsam im Verbrauch, Kia gibt 7,0 Liter pro 100 km an. 8,4 Liter sind es beim 163 PS starken Benziner mit Allradantrieb. Letzter bietet mehr Fahrkomfort, beim Diesel arbeitet die Automatik auffälliger.
Der neue Kia Sportage tritt souverän auf, sein Design ist modern und ansprechend – ein Auto für die Familie.
Foto (8): P. Bohne