Citroën-Werkspilot Sebastien Loeb (F) bleibt auch beim sechsten Start zum WM-Lauf Rallye Deutschland der Sieger mit einem Vorsprung von 20,3 sec. auf den zweitplatzierten Francois Duval (B, Citroën Xsara WRC). Ford-Pilot Marcus Grönholm versiebt auf letzter Wertungsprüfung seine gute Platzierung (2. Platz), bleibt aber WM-Spitzenreiter.

Trier (pb): Überraschung am ersten Wertungstag, F. Duval (B; Foto li.) im betagten Citroën Xsara WRC liegt in Führung, S. Loeb (Foto Mitte) folgt mit 1,3 sec. Rückstand. Auf Platz 3 Ford-Pilot Marcus Grönhol (Foto re.) mit 17,4 Sekunden Rückstand.WM-Lauf Rallye Deutschland 2007 Bild1F.Duval

WM-Lauf Rallye deutschland 2007 Biild2 S. LoebWM-Lauf Rallye Deutschland 2007 Bild3 M. Grönholm

WM-Lauf Rallye Deutschland 2007 Bild5 J.CapitoDazu Ford-Motorsportchef Jost Capito: „In Finnland konnten wir Rang 1 und 2 einfahren. Zur Deutschand haben wir uns intensiv in der letzten Woche bei viel Regen vorbereitet. Heute trocken, Marcus verlor gleich in der WP 1iel Zeit (11 sec.). Im zweiten Umlauf der WP 1-3 wählten wir eine härtete Reifenmischung, Marcus konnte so den Druck auf Sebastian Loeb erhöhen, wir bleiben in Schlagdistanz. Der zweite Citroën ist mit Motorschaden ausgefallen, unsere drei Ford Focus WRC 07 laufen problemlos. Die morgigen Wertungsprüfungen auf Baumholder werden wohl eine Vorentscheidung bringen“.
Der zweite Wertungstag brachte S. Loeb die Führung, F. Duval leistete sich zwei Dreher, Marcus Grönholm verbesserte sich auf Rang 2, Rückstand zu Loeb allerdings bereits 37,8 sec.
Während der „Rallye-König von Deutschand“ S. Loeb sicher Platz 1 behauptete, sah sich Ford-Pilot M. Grönholm der Attacken von F. Duval permanent ausgesetzt. Die Entscheidung um Rang zwei fiel dann auf der 19. und letzten Wertungsprüfung. Francois Duval im Vorjahres-Xsara WRC glänzte mit einem beeindruckenden Schlussspurt, markierte heute am Schlusstag alle fünf Bestzeiten und setzte sich von Mikko Hirvonen (F, Ford Focus) noch entscheidend ab. Hirvonen hatte am Morgen des letzten Tages nur hauchdünne 5,1 Sekunden Rückstand. Duval kämpfte sich vor der letzten WP 19 bis auf 5,6 Sekunden an Ford-Pilot M. Grönholm heran und sicherte sich mit der Bestzeit den zweiten Gesamtrang. Marcus Grönholm verlor hingegen 1:21,8 Minuten zu Loeb durch einen Highspeed-Ausritt im sechsten Gang und kam mit einem stark beschädigten Rad nach Einschlag hinten rechts aus der WP 19. Der Ford-Pilot fiel im Gesamtklassement auf den 4. Rang hinter seinem Teamkollegen Hirvonen zurück. Große Frage: Wird Marcus Grönholm die Zielrampe in Trier mit dem beschädigten Auto überhaupt noch erreichen?
Mit Rang fünf zeigte der Tscheche Jan Kopecky eine sensationelle Leistung und kam im betagten Skoda Fabia WRC auf Platz 5 ein. Subaru-Pilot Petter Solberg (N) holte sich noch mit Platz sieben zwei WM-Punkte. Teamkollege Chris Atkinson fiel mit Frontschaden nach Mauereinschlag auf WP 16 aus, auch den dritten Subaru-Piloten Pons erwischte es WM-Lauf Rallye Deutschland 2007 Bild4 Ausfall M. Stollvorzeitig (Motorschaden). Ausfall auch für Manfred Stoll (A), Motorschaden in der WP 13 (Foto).
Sensationell am Schlusstag die 4,36 km Rundstreckenprüfung WM-Lauf Rallye Deutschland 2007 Bild6 Rundkurs Trier, P.Sollberg „Circus Maximus Trier“ (Foto rechts) an der Porta Nigra im Zentrum von Trier. Zehntausende Zuschauer sahen feinsten Rallyesport. Foto (6): P. Bohne

P.S.:Schlussergebnis wird nachgereicht; Marcus Grönholm schleppte sich noch nach Trier ins Ziel, Platz vier letztlich noch für den finnischen Ford-Piloten.

Endergebnis nach 19 Wertungsprüfungen (inoffiziell):

1.LOEB/ELENA, CITROËN C4 WRC; 3:27:27,5 h
2.DUVAL/PIVATO,CITROËN Xsara WRC; +20.3 sec.
3.HIRVONEN/LEHTINEN,FORD Focus WRC 07; +1:19.1 min.
4.GRÖNHOLM/RAUTIAINEN,FORD Focus WRC 07; +1:36.5
5.KOPECKÝ/SCHOVÁNEK, Skoda Fabia WRC; +3:07.1
6 SOLBERG/MILLS,SUBARU Impreza WRC; +3:14.7

WM-Zwischenstand Fahrerwertung nach 10 von 16 Läufen:

1. Marcus Grönholm, Ford, 80 Punkte; 2. Sébastien Loeb Citroën 72; 3. Mikko Hirvonen Ford 63; 4. Petter Solberg Subaru 29; 5. Dani Sordo Citroën 28; 6. Henning Solberg Ford 28; 7. Chris Atkinson Subaru 20; 8. Jari-Matti Latvala Ford 13

WM-Zwischenstand Markenwertung nach 10 von 16 Läufen:

1. BP Ford 143 Punkte, 2. Total Citroën, 102, 3. Subaru, 53, 4. Stobart-Ford, 50, 5. Kronos-Citroën, 35, 6. Munchi’s Ford, 6